Angenommen

In Frankfurt Main komm ich nicht an. Oder?
Vor zehn Jahren auf der Durchfahrt nach Polen.
Eine schöne Stadt, zu der mir nichts einfällt.
Zu Hause lauf ich jeden Tag über Brücken:
Eiserner Steg, Friedensbrücke, Holbein Steg.
Warum komme ich nicht an? Frag ich mich.
Frag ich dich. Frag mich nicht! Bin ich noch
Berlin? In Frankfurt leb ich. Ich weiß es doch!
Aber die Tür ist nur ein Spalt breit offen. Nett.
Alles adrett. Manchmal gibt‘s streetwork in
Flammen. Die EZB. Occupy. You know? Die Polizei
klagt über Stunden. Gelegentlich wird falsch geparkt.

Im Stadtwald sind auch die Bäume alt. Gestern sind
Äste runtergeknallt. Und der Kranich landet auf
unserem Haus. In Berlin träumen sie noch. Ich bin
jetzt hier. Ich danke dir, du maine Stadt, die sich so
frisch gewaschen hat.