Auf dem Balkon (2012)

Mit dem Finger in der Nase
das Gehirn liegt in seiner Schale
die Luft ist so sanft als
könnte es darin schwimmen.

Welch ein Glück!
der Flieger über mir ist leiser als
Mahlers Fünfte in den kleinen
alten Boxen. Ein, zwei ausgerissene
Gedanken passen zu dem Zweig mit
den unbekannten Beeren.

Das ist viel, meine ich, in dieser
neuesten Welt, schlechte Luft
wird jetzt vergraben
zum Unmut der Erdarbeiter und
aller unter der Oberfläche.

Welchen Rang auf der Skala
nehmen die Tauben ein?
Das Gurren ist laut, ein Laut
mit dem Gewicht der Geschichte.

Mutlos lege ich den Finger zur Seite
die Wörter sind nicht die, die ich meine.
Es könnte alles auch anders sein
aber jetzt und nur jetzt ist es so.