Maya war da

die mexikanische enkelin war zu besuch
opi tanz! rief sie mit lauter stimme und
ihr deutsch war makellos

der alte stand auf und zeigte ihr den moon walk, 
den er früher beherrschte
immer diese fehler beim rückwärtsgang. 
dachte er und schlug auf

seine starke linke hatte ihn aufgefangen.
doch sein arm war gebrochen und eingegipst.
Maya bringt ihm das essen und er verbrennt seinen mund.
so feiern sie das totenfest und er spricht von seinem glück.

Maya hört ihm andächtig zu, setzt sich zum 
trost auf seinen gipsarm und lächelt ihn an.
wie schön ist es doch, wenn man zuammen tanzt,
denkt er und fällt in ohnmacht.